Ehrliche Haut – Katalogtext

In seinen aktuellen Gemälden und Betonobjekten konzentriert sich Andreas Zingerle auf den menschlichen Körper. Heute ist der mutierte Körper als Interface längst Realität geworden. Der durch gesellschaftlichen Druck und vielfältigen Möglichkeiten der Schönheitschirurgie modellierte Körper gibt sich nur noch als menschliche Hülle und wird in seiner bodygesteilten Hülle so lange zu Markte getragen, bis ihm die Luft ausgeht. Der Körper und die damit verbundenen Gefühle sind längst in die Konserve abgewandert, wo die reproduzierte und duplizierte Realität wahrer und perfekter als die eigentliche Wirklichkeit zu sein scheint. Ein simuliertes Leben in einer virtuellen, nur für den menschlichen Verstand gebauten Welt, wo alles, was Körper ist, nach Unperfektion riecht. Der Körper in der virtuellen Konserve wird überhöht und zum Fetisch stilisiert. Für seine malerischen Körperbilder und seine Betonköpfe greift Zingerle in der Vorlage auf eine aufblasbare Sexpuppe zurück. Die Sexpuppe verwandelt den menschlichen Körper in ein Objekt der Begierde, in einen Fetisch. In seiner Bedeutung betrifft Fetisch nicht nur Sexualität, sondern vor allem auch Macht und sinnliche Wahrnehmung. Alles was irrational verehrt wird, kann Fetischcharakter nachgesagt werden.

Arbeitstechnisch beginnt der Künstler zunächst damit, indem er die Sexpuppe mit Sand und Sägemehl füllt. Von dieser körperlichen Matrize wird ein Gipsabguss genommen. Das Negativmodul steht sodann für den anschließenden Betonguss zur Verfügung. Zingerles Körperbilder verweigern eine eindeutige Identifizierbarkeit und bei seinen Betonkörpern und –köpfen ist von körperlicher Wärme nichts mehr zu spüren. Der Künstler schafft hier eine Hommage an den vergessenen Körper. In seinen Arbeiten spiegelt sich im Fokus von körperlichem Fetischismus die Problematik von außen und innen wider in der Wechselbeziehung zwischen dem Individuum – mit seiner inneren Welt von Gedanken, Bedürfnissen, Leidenschaft und Träumen – und seinem Außenbild.

Stefan – Maria Mittendorf